Vom Käufer zu beachten

Auch der Käufer eines Fahrzeuges sollte auf einen Kfz Kaufvertrag bestehen. Er minimiert Risiken und schützt beim Autokauf vor Betrug.

Falls der Kaufinteressent nicht mit dem Eigentümer des Kraftfahrzeuges direkt verhandelt, muss der Verhandlungspartner über eine schriftliche Vollmacht des Autoeigentümers verfügen. Diese ist zu den anderen Unterlagen hinzuzufügen.

Ferner ist darauf zu achten, sich die Ausweispapiere des Bevollmächtigten zeigen zu lassen. Der Käufer sollte auch unbedingt dessen Anschrift sowie Ausweisnummer notieren.

Bei dem Kfz Kaufvertrag sollte es sich um ein Standardformular handeln, welches sich durch Fairness für beide Seiten auszeichnet. Da die juristischen Formulierungen nicht immer leicht zu verstehen sind, sollte auf einen vorformulierten Kfz Kaufvertrag aus einer sicheren Quelle zurückgegriffen werden. Dieser schützt Käufer und Verkäufer.

Beispiele dafür finden sich unter dem Punkt „Die Wahl des Kfz Kaufvertrages“. Beim Ausfüllen des Vertrages ist darauf zu achten, dass alle Felder vollständig ausgefüllt werden. Der Käufer sollte sicherstellen, dass die mit dem Auto verkaufte Zusatzausstattung sowie etwaiges Zubehör im Kauvertrag vollständig aufgeführt wird.

Eine detaillierte Beschreibung ist ebenfalls von Bedeutung. Der Ausweis des Verkäufers sollte mit den Daten in der Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. dem Fahrzeugbrief verglichen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.